Ginas Tagebuch

Ginas Tagebuch

Mein Tagebuch liest ja eh keiner, es kann also v egal sein, was ich da reinschmiere. Keine Ahnung, wie ich heute Morgen mein Bett gefunden habe in welcher Bar ich so lange h geblieben bin, m ich eh nicht wissen. Es begann alles damit, dass ich mir mitten in Prag in einem Schaufenster ein Paar Schuhe anguckte, die ich sowieso nicht bezahlen kann. Das Glas widerspiegelte den Typen, der schon eine ganze Weile hinter mir stand, und es sah aus, als w er mich filmen. Wieso ausgerechnet mich? Ich hatte n totale Nullbock Stimmung, alles war Scheisse. Dabei war ich doch nur wegen meiner geliebten Querfl hergekommen. Ich bin Austauschstudentin und durfte im Prager Symphonieorchester mittun. Ich liebe Dvorak und Smetana, m Ihr wissen. Irgendwann sprach er mich an, der Typ hinter mir. am sorry sagte er. Er stellte sich vor als Parajumpers Herren Tom. Ich wollte gar nichts von ihm, aber die Kamera weckte meine Neugier. Ausserdem sah er nicht mal so aus. Er war etwas gr als ich, war gut gebaut, hatte dichtes dunkles Haar und gr Augen. Er sei erst seit ein Paar Tagen in Prag, erkl Tom, und er besch sich mit einer Studie. Ein Teil davon befasse sich mit dem Leben junger Frauen in Tschechien. Dass ich Deutsche war, schm sein Interesse nicht, im Gegenteil. Erst hatte er mich auf englisch angeredet, jetzt schwenkte er auf meine Sprache um. Tom kam aus Holland und war sprachgewandt. Er lud mich ein zu Mac Donald Ich hatte einen Magen, der etwa so leer war wie mein indischer Geldbeutel also, warum nicht? Tom ging hinter mir, und ich sp genau, dass er meinen Jeanshintern filmte. Ich stellte keine Fragen und steuerte auf den Hamburgerimbiss zu. Als wir uns gegen richtete er die Kamera auf mein Gesicht. lass das! verlangte ich von ihm, geil seh ich nun doch nicht aus, ey! Tom l und steckte die Kamera weg. Ich zog mir ein Big Mac Menu rein, er sich einen Mac Chicken. Wir quasselten dies und das, und es zeigte sich, dass auch Tom Liebhaber sp Musik war. Von Smetana kannte er bedeutend mehr als nur die Ich fand das cool. Er sei f einen holl Verlag unterwegs, erkl er mir, und er brauche Filmmaterial, um die Stadt Prag und ihre Frauen eingehend zu dokumentieren. Ich erinnerte ihn nochmals daran, dass ich Deutsche bin, aus Freiburg im Breisgau. Das schien ihn nicht zu beeindrucken er filmte mich beim Biss in einen Hamburger. Dann schwenkte er mit der Kamera nach unten. auch egal dachte ich mir, Br sind eh zu klein, da zeichnet sich nichts ab unter dem T Shirt. Den Aufdruck future for musicians kann er filmen, so lange er will Tom steckte die Kamera wieder weg, wir verliessen die Bude. Wieso riecht eigentlich im Mac Donald weltweit gleich? Egal ob M Wien, London. in Amsterdam stinkt so kl Tom mich auf. Draussen stellte er mir eine Frage: Ob ich ihm meine Studentenbude zeigen k Er interessiere sich f mein Leben in Prag. Das war mir mittlerweile klar. Ich kurz. Bisher war er ja zuvorkommend gewesen, und mein Big Mac Menu hatte er auch bezahlt. Ich hatte Zeit und sehnte mich nach meiner Querfl Also. Wir nahmen die Strassenbahn, und Tom erz von den Kaffeestuben in Amsterdam, wo es ausser Kaffee noch ganz andere Dinge zu kaufen gab. Hinter drei weiteren Strassenkreuzungen erstreckte sich der lange graue Block, in dem sich meine Bude befand. eine H rutschte es Tom raus. Ich stellte klar, dass hier vor allem H wohnten. Gockel, um genau zu sein. Der Prager Himmel war diesig. Tom filmte mich von der Seite. Die grimmige alte Frau im Glaskasten des Studentenwohnheims legte das Strickzeug beiseite, als sie uns sah. dachte ich bei mir, wie schleppe ich den halbalten Typen an dieser Zicke vorbei? Ich rief ein erkl zur Kabine hin und schon waren wir Moncler Sale im Korridor. Es stank nach Abfall; t sich schwarze S Die wurden bloss ein Mal im Monat abgeholt; ein Kollege hatte schon Ratten Moncler Outlet gesehen. Ich schloss meine T nie ab, weil das Schloss eh hin war. Es quietschte in den Angeln. Tom setzte sich auf den einzigen Stuhl im Raum, ich mich aufs Bett. Ich geb ja zu etwas verlegen war ich schon, denn er filmte wieder; diesmal meine Beine. ich uns nen Tee machen? Ich setzte den Tauchsieder in Betrieb und angelte mir zwei Tassen. hast Du es hier schmeichelte er. Dabei war das einzig Sch meine Querfl und die konnte er nicht sehen. Ich hatte sie zuhinterst im Schrank versteckt, da ich die T ja nicht abschliessen kann. Mein T Shirt hast Du doch schon gefilmt bei Mac Donald es ein wenig hoch, mir zu liebe bat er, Du ein Piercing? Etwas an der Situation fand ich prickelnd. Da sass ein ca. 30j Holl auf meinem einzigen Stuhl und interessierte sich f mein Nabelpiercing. Ich zeigte es ihm, was sprach denn schon dagegen? Tom zoomte. bisschen h bitte, ich muss mehr sehen! War das eine Filmsession oder was? Als er den unteren Rand meines marineblauen BH (mein bestes St zu sehen bekam, geriet er vollends ins Schw Lieblingsfarbe sagte er. brauch ich gar keinen BH verriet ich ihm, Br sind eh zu klein Damit hatte ich seine Neugier vollends geweckt. Ich f mich sicher. Nebenan wohnte Jan, mein Kollege, und wenn Tom zudringlich w brauchte ich Billig Parajumpers Outlet nur laut zu schreien. Als ich das T Shirt meinen Kopf zog, fragte Tom, ob ich mich in den Achseln rasiere. im Sommer, ab und zu. Dann musste ich die H hinter dem Kopf verschr gut machst Du das, M Dabei war ich schon 17 Jahre alt. Er wollte er mir beim des BH behilflich sein. kann ich selbst, ich mach das jeden Tag zweimal, beim Aufstehen und beim Zubettgehen. Alles sollte er nicht kriegen, auf keinen Fall. Dass ich so besondere Nippel hab, war mir gar nie bewusst. Hat mir auch keiner gesagt bisher. Tom fand sie sagte er leise. Was hatten meine Brustwarzen mit Beeren zu tun? Er filmte meinen nackten Oberk dann musste ich mich zur Seite drehen. Dich jetzt hin und entspann Dich forderte er mich auf. Nun ja, ehrlich gesagt, entspannen konnte ich mich in der Situation nicht wirklich in Anwesenheit eines Typen und seiner JVC Videocam. Ich kannte das Modell; mein Musiklehrer in Freiburg benutzte dasselbe. F Konzertaufnahmen, versteht sich. Tee wird kalt erinnerte ich ihn. Dann er mich ganze 10 Minuten lang zum Ausziehen meiner Jeans. Wir einigten uns auf 40 Euro. Tom war von meinem marineblauen H begeistert. jetzt die Beine, nur ganz leicht war sein n Vorschlag. Ich r mich auf dem Bett. Was ist eigentlich an einem Venush so faszinierend? Toms Stimme wurde heiser. Ich musste mich umdrehen und kam mir vor wie am Grill. Nur wurde gefilmt statt gebraten von allen Seiten. Ja, liebes Tagebuch, dann hab ich gemacht. F weitere 40 Euro, die ich sofort in bar entgegennahm, streifte ich meinen Slip ab. Viel zu sehen gab ja eigentlich nicht. Meine Muschi rasiere ich nur an den Seiten, wenn Sommer wird, und meine Spalte war unter all den H nicht zu sehen. Tom filmte wild drauflos. I touch just a little bit Seine Hand n sich vorsichtig meinem Zentrum. nein! stellte ich klar. Du Dich oft? wenn mir langweilig ist, oder wenn ich meinen Freund vermisse verriet ich ihm. Dich f mich, komm, streichle Dich einfach. Er legte die Kamera zur Seite. Z legte ich meine rechte Hand auf den Bauchnabel und tastete nach unten. Ich sp dass ich feucht war. Tom wusste das auch. soaking wet kommentierte er ernst, der Kamera zugewandt. see a little masturbation on this lovely little pussy. Ich mich; nun war meine feuchte rosa Spalte zu sehen. Tom griff nach der Kamera und hielt meine Bewegungen fest, diesmal ohne Kommentar. Du Deine Querfl holen? fragte er mich pl entgegnete ich erstaunt. sie mir. Ich stand auf; mir war schwindlig. Mein Unterleib f sich warm und schwer an. Moncler Sale Nackt ging ich durchs Zimmer. Hemmungen hatte ich keine mehr. Er kannte mich ja jetzt und zudem hatte ich 80 Euro verdient. Das reichte f zwei Wochen Prag, so wie ich lebte. Dich wieder hin, Darling forderte er mich auf. Ich finde meinen K unf Die Br sind zu klein, und meinen Po h ich gern gegen den von Shakira eingetauscht. Shakira oder Jennifer Lopez, je nachdem. Etwas sp hatte er mich so weit, dass ich mich mit meiner geliebten Fl befriedigte. Das kalte Metall zwischen meinen Schamlippen turnte mich nicht wirklich an, Tom aber umso mehr. Moncler Jacke Damen at this horny young bitch musician sagte er in gespielter Emp zu seiner Kamera, what this nasty teen is doing for us. Billig Parajumpers Sale Onanierte ich hier f die ganze Welt? Ging Toms Filmchen irgendwann ins Internet? In meinem Kopf begann es zu rauschen. Ich f wie mir jemand die Querfl aus der Hand nahm. Dann ber Tom vorsichtig meine Muschi. Jetzt hatte ich nichts mehr dagegen einzuwenden. Ich entspannte mich und liess mich treiben. Mit dem Daumen (war es der Daumen?) drang er in mich ein ich konnte mich nicht mehr beherrschen. Ich begann zu st Was wohl Jan im Zimmer nebenan dachte? Tom arbeitete gut Dvorak und Smetana h es nicht besser gekonnt und ich hatte erst noch 80 Euro verdient. Dann fasste ich einen Entschluss. Ich setzte mich hin, nackt, wie ich war, und beugte mich nach vorn. Ich mit Herzklopfen Toms Jeans. Ich musste nicht lange suchen. Sein Penis reckte sich mir entgegen, so, als wolle er mir etwas mitteilen. Kurz sah ich in Toms gr Augen. Er l ermutigend. Logo. Das h jeder Typ getan in dem Moment. Mit der Zungenspitze spielte ich an seiner Eichel. Dann st ich meine Lippen sein Glied. Es f sich an wie pulsierender Gummi. Keine Spur von Faszination in mir, liebes Tagebuch, ehrlich. Was bloss meine Kolleginnen dabei fanden? Nichts als Angeberei vermutlich. Ich begann, sein Ding mit meinem Mund zu bearbeiten und wagte mir Moncler Jacken seinen Gesichtsausdruck gar nicht vorzustellen. Ich h losprusten m geil, Kleine war so ziemlich das Differenzierteste, was von ihm kam. Dann wagte ich es. Ich streckte die Hand aus und bekam seine Kamera zu fassen. Irgendwo war doch diese verdammte klingt fast so wie oder? Endlich vernahm ich das erl Surren. Tom h es auch geh wenn ich es nicht durch ein lautes St h Vorsichtig grapschte ich nach der Kassette und liess sie unter meiner Bettdecke verschwinden. Ich schloss den Cassettenauswurf und war wieder ganz da f Tom und sein Ding aus pulsierendem Gummi. Mit den Fingerspitzen massierte ich die Hoden dieses Mannes, den ich vermutlich nie wiedersehen w und tastete mich zur Peniswurzel vor. Ich wusste, dass Jan, Kerim, Leo und Alex diese Spielchen mochten bei Tom w das nicht anders sein. Nur eben: Er hatte keine Cassette mehr. An dieser Stelle m ich auch mit einem Ger aufr das sich bei vielen von Euch M hartn h Sperma schmeckt nach NICHTS. So ist das, und Du, liebes Tagebuch, sollst das auch wissen. Ich hatte mit einemmal den Mund voll von dem Zeugs und wusste nicht wohin damit (ja, lieber Leser, lach Du nur). Ich musste mich Tom war dermassen irritiert, dass er aufsprang, die Jeans hochzog, die JVC Cam packte und sich mit einem tsch denn verabschiedete nach allem, was ich f ihn getan hatte. M sind eben doch Schw. dachte ich mir, verpackte die verkotzte Tagesdecke in einen M und freute mich die kleine Cassette, die schwarz und unschuldig auf dem Leintuch lag und von nichts wusste.